Über Uns

Auch wenn im Haus Zahnabdrücke in Holzvertäfelungen zu finden sind, die Einzugsspur vom Garten ins Haus klar erkennbar und der Dampfreiniger mein bester Freund wurde möchte ich um nichts in der Welt tauschen, ein Leben ohne Hunde ist für uns nicht vorstellbar und glücklicher könnten wir uns nicht fühlen!

Ich bin mit Hunden aufgewachsen, unser erster Hund war Satan, ein Schäfer, später kam unsere süße Spanielhündin namens Susi, die mich 19 Jahre begleitete, dazu ergänzte Shianto, ein zweijähriger Schäfermix aus einem Tierheim unsere Familie.
Shianto war, nachdem er wieder Vertrauen in Menschen gefasst hat ein wunderbarer Hund, der in seinen letzten Lebensjahren auch noch für meine Kinder ein Beschützer war. Mit ihm durften wir 13 wundervolle Jahre verbringen.
Einige Zeit später kam Nico, ein kleiner Yorkshire Terrier zu uns, den eine tiefe Freundschaft mit einem Zwerghasen verband. Auch Nico blieb nicht lange der einzige Vierbeiner im Haus, während eines Reitcamps, an dem meine Kinder teilnahmen wurden dort Schäfermixwelpen geboren und wir wurden überzeugt, dass so ein Zotteltier ganz wunderbar zu uns passen würde. So zog Pongo ein, der mittlerweile 16 Jahre alt ist und hoffentlich noch einige Jahre mit uns verbringt.

Vor einigen Jahren wurde ich von einer Arbeitskollegin auf einen Hund aufmerksam gemacht der dringend ein neues Zuhause brauchte eine französische Bulldogge, da sein Besitzer ihn nicht mehr behalten und den Hund umgehend aus dem Haus haben wollte.
Ich kannte die Rasse nicht und war beim ersten Treffen überrascht über das grunzende kleine Etwas, Gustls Herkunft war nicht genau bekannt und er wurde ganz sicher nicht mit Bedacht gezüchtet.
Er hat viele gesundheitliche Probleme und ist trotzdem ein lebensfroher kleiner Kerl.
Ich erinnere mich gut an den ersten Anblick, wie soll ich sagen …. Schön fand ich ihn nicht, so einen Hund hatte ich bis dahin auch noch nicht gesehen, aber er brauchte ein Heim und eine Familie die ihm die Geborgenheit gibt, die er bis dahin nicht kennenlernen durfte.
Bei uns hat er seinen Lebensplatz gefunden und verschönert unser Leben.
Mit unserem Gustl zog auch die Liebe für diese Rasse ein, er überzeugte uns mit seinem lustigen und verspielten Wesen und aus ‘‘ na schön ist er nicht ‘‘ wurde ‘‘ist er nicht süß`‘‘
Zwei Jahre später entschieden wir uns noch einen Bully zu holen, diesmal aber einen gesunden aus einer ordentlichen Zucht.
Wie man erkennen kann waren wir ohne es realisiert zu haben bereits Bullyfiziert 😉
Nach längerem Suchen fanden wir dann unsere Leni (Gina Madbull Farm) und mit ihr wurde auch der Zuchtgedanke geboren, empfohlen von unserer Tierärztin die von Leni’s Körper und Kopf/Nase begeistert war.

Und so begann unsere Zucht of Flowery Meadow!